All posts in Mamasein

  • Adventszeit by {myprettycloud}

    Ich heiße euch „Herzlich Willkommen“ zur Adventszeit by {myprettycloud}

    Ihr Lieben, Weihnachten klopft laut an die Türen und dieses Jahr bin ich vorbereitet…..

    IMG_7745

    Mir war es dieses Jahr ganz besonders wichtig, der Weihnachtszeit eine tiefere Bedeutung zu geben, als ich das noch zu der Zeit gemacht habe, wo wir „nur“ zu zweit waren. Unser Kleinster wird bald 3 und bekommt auch durch die KITA doch ein gewisses Bild von Weihachten vermittelt. Deshalb war es mir wichtig, gerade den Geist von Weihnachten, die Stimmung und die Werte, die ich damit in meiner Kindheit verbunden habe, an unseren Sohn weiterzugeben. Nichts ist wichtiger, als Weihnachten in der Familie zu feiern- die Werte und Liebe zu feiern, die wir teilen und leben und unserem Kind mitgeben wollen.

    So war es mir dieses Jahr ein besonderes Anliegen, sich wirklich auf die Dinge zu „BE-SINNEN“, die im Leben zählen, einen Sinn darin zu finden, miteinander zu sein und füreinander da zu sein. Gemeinsam Zeit zu verbringen, zum Beispiel, ist für uns besonders in der Vorweihnachtszeit purer Luxus- Geschäftsessen, Jahresend- Geschäft und Kaufhaustrubel- all das gilt es, harmonisch unter einen Hut zu bringen- und dennoch die wenige gemeinsame Zeit mit Liebe und Ruhe, Gemütlichkeit und Harmonie und ohne Hektik und Stress zu gestalten. Meine Sehnsucht nach der „Stillen Zeit“ war dieses Jahr so groß wie zuletzt als Kind- vermutlich, weil ich nun selber Mutter bin und das Gefühl habe, meinem Sohn in dieser hektischen Zeit auch eine Insel zu sein, eine Insel der Stille und Ruhe. So steht „WEIHNACHTEN“ dieses Jahr für uns unter dem Motto „LIEBE & EINTRACHT- HERZENSWÄRME & HARMONIE“.

    Ich versuche, mich dem Drang, Dinge verschenken zu müssen, nur, um etwas zu schenken, bewusst zu entziehen. Wir werden dieses Jahr wirklich nur für den Kleinen „Bescherung“ machen- und den Versuch starten, die Dinge jeden Tag zu verschenken, die man nicht mit Geld kaufen kann. Sollte unser Sohn uns unterm Baum dann fragen, warum Mama und Papa keine Geschenke haben, dann muss ich ihm wohl sagen, dass wir unser größtes Geschenk nicht in Papier einwickeln können 😉 Mit diesem Bewusstsein genieße ich jeden Tag der heiligen Zeit mit einem vollen und liebenden Herzen.

    Wie ich die „Stille Zeit“ am liebsten verbringe?

    Ich nehme mir dieser Tage viel Zeit zum Basteln, Scrappen, Kleben, Schmuck machen, Fotoalben gestalten und all‘ den Dingen, die ich liebe und gerne tue. Eine heiße Tasse Tee- schöne Musik, Ruhe und Eintracht und liebende Menschen um mich, perfektionieren jeden Tag 😉

    Und weil ich zum Scrappen und Basteln immer mal wieder Nachschub brauche, den ich am liebsten bei der Scrapbookwerkstatt bestelle, bin ich auf deren „Adventskalender- Aktion“ gestoßen.

    Für Nikolaus zum Beispiel kann man diese tolle und voll gepackte „Bo Bunny“- Tasche gewinnen:

    nikolausi

     Also schaut auf dem Blog der Scrapbook Werkstatt vorbei und sichert euch ein Los im Lostopf:-)

    Ihr dürft euch zudem auf ein paar tolle Blogbeiträge auf {myprettycloud.de} freuen- ich arbeite schon im Hintergrund, um alles vollständig und pünktlich an den Start zu bringen. Also seid dabei.

    Ich freue mich darauf, von euch zu hören, wie ihr die „Heilige Zeit“ verbringt und was euch in diesen Tagen besonders wichtig ist.

    xoxo Ellen

     

     

  • Mein neues {Schätzchen} in Aktion- oder: {bellybutton meets Liebeskind}

    Heute wollte ich euch mein neuestes {Schätzchen} in Aktion vorstellen.

    Ich habe ja die letzte Zeit ziemlich viel Mamikram gepostet und dabei ist mir aufgefallen, dass ich doch auch wieder einen Lifestyle Beitrag schreiben möchte.  Es ist ja nicht so, dass sich in meinem Leben alles nur um den Lütte und den Mann drehen würde…;-) Dass {myprettycloud} total Handtaschen- addicted ist, sollten treue Leser ja inzwischen schon bemerkt haben?

    TaschenAllerdings bringt so eine Handtaschenliebe auch das Problem mit sich, dass irgendwann der Platz knapp wird. Zumindest, wenn man nicht in einem Palast wohnt. Mein normaler Kleiderschrank beherbt ja neben meinen {Schätzchen} auch die Dinge, die ich dringend zum Anziehen benötige & da ich eine Frau bin, auch noch ein paar mehr. Deshalb habe ich mich schweren Herzens dazu durchgerungen, das ein oder andere {Schätzchen} an andere Taschenliebhaber weiterzugeben. Unter {myprettycloud} bei Kleiderkreisel findet ihr das, was davon noch übrig ist 😉

    Der Artikeltitel verspricht aber, dass ihr hier mehr über mein neues {Schätzchen} erfahrt, deshalb will ich euch damit nicht mehr länger auf die Folter spannen.

    20130829-092110.jpgAls ich von der neuen Kooperation zweier meiner liebsten Marken hörte, war ich sofort Feuer und Flamme und musste mehr erfahren. Ich habe als Mama von Timo Elias die Firma „Bellybutton“ für ihre weichen Materialien und liebevollen Designs kennen- & lieben gelernt und die Marke „Liebeskind“ ist für eine handtaschenverliebte Frau wie mich nun wirklich auch immer einen Blick wert. Schnell war klar, welches Design und welche Farbe bei uns einziehen würde.

    Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann schaut doch mal bei den Bellybutton Taschen vorbei. Was ich an diesen {Schätzchen} liebe, ist ihre Geräumigkeit und ihre Flexibilität. Das blaue Nylonfutter und die Mommy- Essentials wie Wickelunterlage & Flaschentasche runden die absolut praktische ABER todschicke Vollledertasche perfekt ab. Zudem kommt sie mit zwei Haken mit Klettverschluss für den Buggy- Griff. 

    Ich denke, jede Frau {& oder Mama} wird dieses {Schätzchen} direkt in ihr Herz schließen; ich gebe sie sicher nicht mehr her!

    Schreibt mir doch, wie euch mein neues {Schätzchen} gefällt und welches Modell ihr euch aussuchen würdet.

    Zusatz: Dieser Beitrag wurde aus meiner Begeisterung für ein absolut durchdachtes und hochwertiges Produkt inspiriert & wurde nicht durch eine der Firmen gesponsert oder bezahlt.

    xoxo, Ellen

  • What’s in my bag {in bag}- Teil II.

    Wie versprochen liefere ich euch hier noch die Fortsetzung meines Beitrages

    What’s in my bag {in bag}- Teil II. 

    Diesmal mit der {Tintamar VIP Mum}. Ich liebe sie und habe sie günstig in einem Ausverkauf bekommen. Ich habe euch ja schon im letzten {What’s in my bag}- Beitrag von diesen kleinen Helferlein vorgeschwärmt. Sie sind unheimlich durchdacht und belastbar- erfrischen mit ihren knalligen Farben immer wieder meinen Alltag. Auch diese spezielle Ausführung für Moms lässt keine Wünsche offen.

    tintamar_1

    Die {Tintamar VIP MUM} besticht durch hilfreiche Mummy- Features:

    – insgesamt 9 Taschen
    – einem herausnehmbaren Innenbeutel (z.B. für Windeln) 
    – einer herausnehmbaren Isotherme für eine Babyflasche
    – abnehmbarem Schultergurt

    Die Ausstattung im Detail könnt ihr euch auch hier ansehen.

    Ich habe sie noch mit einer Windeltasche aus der Babyzeit ergänzt. Ich habe mich einfach an sie gewöhnt- es ist so herrlich praktisch, wenn einfach alles beisammen ist (darin sind Pampers, Feuchttücher und Cremes).

    Ich nutze die Tintamar {VIP MUM} hauptsächlich ,wenn es mal schnell gehen soll; sie hängt mit dem Nötigsten gepackt meistens im Eingangsbereich- ist schnell gegriffen und mit ihrem Schultergurt auch schnell über den Buggygriff gehängt; auch wenn Timo Elias beim {Babysitter} ist, tut sie oft ihren Dienst. Zudem lässt sie sich auch schnell gepackt in eine {Handtasche} stecken und schon kann es losgehen, denn alles Nötige (für einen 1- Jährigen) hat darin Platz.

    Ich muss dazu sagen, als Timo Elias noch ein Baby war, hätte sie mir nicht gereicht- was habe ich da nicht alles in unsere Wickeltasche gepackt;-) Aber jetzt, wo er viel selbstständiger und „genügsamer“ geworden ist, und auch die Mama den „Dreh“ raus hat, braucht es nicht immer eine komplette Wickeltasche für einen Spaziergang;-)

    Meine neueste {Mom to be}- Errungenschaft zeige ich euch dann nach meinem Urlaub auf meinem Blog. Ihr dürft also gespannt sein!

     xoxo Ellen

  • Post von {Tausendkind}- Post über das ganz Besondere Spielzeug

    Heute berichte ich euch von unserer wunderbaren Suche nach neuem Spielzeug für Timo Elias und warum wir bei {Tausendkind} fündig geworden sind. 
    tausendkind_collage_1

    Ich selbst würde mich als die Sorte Mama beschreiben, die, etwas überspitzt formuliert, nur Spielzeug anschafft, welches nicht nur schön bunt und unbedingt aus Holz ist, sondern auch noch mindestens einen pädagogischen Anreiz mitbringt. Ausnahme stellt eigentlich nur unser neues „Kindertelefon“ dar, welches unwahrscheinlich viele Melodien abspielt und auf jeder Taste einen anderen akustischen Reiz von sich gibt- es sei dazu gesagt: Man kann es abschalten! {Zum Glück!}

    Nachdem unser Little nun aber die magische Grenze des 1. Lebensjahres überschritten hat und auch die Phase des „nur so Rum Liegen“ endgültig abgeschlossen ist; gilt es, hin & wieder neues, pädagogisch wertvolles Spielzeug anzuschaffen.

    Wir sind große Fans von Holzspielzeug in allen Formen und Farben und haben schon immer Wert darauf gelegt, dass es besonders für die Kinder schonend hergestellt und, wie schon erwähnt, auch sinnvoll ist. 

    So kam es, dass wir die tolle Gelegenheit bekamen, uns in dem wunderbaren Shop von {Tausendkind.de} ein paar Sachen für Timo Elias auszusuchen, um sie für uns kostenfrei auszutesten.

    Nachdem ich meinem Mann versichert habe, dass das kein Witz sei & wir uns wirklich für meinen Blog Spielzeug für Timo Elias „einfach so“ aussuchen könnten, fing auch er Feuer und saß den ganzen Abend vor dem Onlineshop von Tausendkind und fragte: „Schau mal, das wäre doch was…. und schau mal hier! So tollte Steckbausteine… und einen Fußball!?“

    Gemeinsam verbrachten wir gut ein paar Stunden mit der Auswahl- wir wollten etwas ganz Besonderes für ihn, wenn man schon so eine tolle Gelegenheit bekommt. 

    Die Auswahl in dem Shop, der sich selbst als {„Kindermode-Onlineshop für Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, gute Freunde – einfach für alle, die ein Baby oder Kleinkind nicht nur mit Kinder- und Babymode beschenken möchten“} 

    bezeichnet, ist so überwältigend, dass der fiktive Warenkorb doch das Ein oder Andere mal gefüllt und wieder ausgeleert wurde 🙂

    Am Ende haben wir uns für 2 wunderbare Sachen von Haba entschieden. Timo Elias hat schon diverse Spielsachen dieser Firma; wir waren also überzeugt, etwas Tolles & Langlebiges für ihn ausgesucht zu haben.

    Wir haben uns das Steckspielzeug „Baumeister“  und die Geduldssteine ausgesucht.

    Nachdem das neue Spielzeug nach dem Auspacken ausgiebig inspiziert wurde und diverse Mal in die Kiste und wieder raus geräumt wurde, entdeckt Timo Elias mehr und mehr die Möglichkeiten, die Bausteine aufeinander zu stecken, bzw. er stapelt sie ganz inbrünstig auf seinen Stapelbaum. Im Moment rasseln die Geduldssteine noch toll und erfüllen den Zweck des Stapelns und hin & her Räumen bestens 😉

    Wir haben uns bewusst für Spielzeug (Empfohlen ab 18 Monate) mit Reizen & Funktionen entschieden, die in den nächsten Monaten erst nach und nach erkundet werden können. Stück für Stück können sie also entdeckt und bespielt werden. 

    Wir möchten dem tollen Team von Tausendkind ganz herzlich für diese tolle Gelegenheit und den tollen und superschnellen Service danken.

    Timo Elias und auch wir werden viel Spaß mit seinem neuen Spielzeug haben.

     Alles Liebe,

    xoxo Ellen

     

  • What’s in my bag {in bag}- Teil I.

    What‘s in my bag {in bag} – Teil I.

    Als ich anfing, Fashion Blogs zu lesen und regelmäßig zu verfolgen, fand ich eine Kategorie immer ganz besonders spannend: Die Berichte anderer Blogger, was sie so in ihren Handtaschen umhertragen.

    Mit dem Mama- Dasein hat sich eine neue Facette in mein Leben geschlichen und seither bin ich ständig auf der Suche nach Inspirationen und Ideen, alle Dinge, die Frau Mama so bei sich trägt tragen muss, stilvoll & praktisch zu verpacken. 
    Bei meiner Recherche bin ich auf den Onlineshop {LadyButler} gestoßen, der u.a. die aktuelle {Tintamar}- Kollektion anbietet. Man kann diese Taschen auch in anderen Onlineshops erwerben, die Auswahl und der Service haben mich allerdings diesen wählen lassen. Gerade bei Artikeln, die doch täglich in Benutzung sind, ist es mir wichtig, guten Service neben dem guten Preis- Leistungs- Verhältnis zu haben.
    Schnell war die Auswahl getroffen, welches {Schätzchen} nun mein ganzes Zeug Hab und Gut beherbergen soll.
    Es wurde die {Tintamar In & Out} in fuchsia/souris.
    Leider war der Druckknopf direkt bei der Lieferung defekt, sodass sich die Entscheidung, die {Tintamar} bei LadyButler zu kaufen, direkt bezahlt gemacht hat. Es wurde unkompliziert und schnell umgetauscht- dank der persönlichen Betreuung der Inhaberin Anna Harrison- direkt auch in eine andere dezentere Farbe 😉
    Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle hierfür!
    Ui, jetzt ist der Beitrag schon so lang, ich hoffe, ihr seid noch dabei?
    Dann zeig ich euch nach der langen {Herkunfts}- Geschichte nun endlich auch, was ich so dabei habe, wenn ich das Haus verlasse.
     Es wird noch einen 2. Teil dieses Beitrages geben- denn es gibt auch eine {Mummy}- Tasche von Tintamar… ihr dürft also gespannt sein!
    PS: Mich würde interessieren, wie ihr so eure Taschen organisiert, auch ihr Mamas da draußen- wie haltet ihr Ordnung in euren {Schätzchen} oder hat das Kind auch den letzten Winkel eurer Handtasche okkupiert?
    Schreibt mir an {myprettycloud.blog@gmail.com} oder hinterlasst hier einen Kommentar.
    Ich freue mich, von euch zu lesen!
     
    xoxo Ellen